Die Niedersächsische Klosterkarte basiert auf den Daten des 2013 erschienenen Niedersächsischen Klosterbuchs. Die Präsentation umfasst die Karte, eine Datenbank mit Suchfunktion und Artikel zu jeder der über 360 historischen monastischen Einrichtungen, die bis 1810 auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsen und Bremen gegründet wurden. Ferner ein Glossar. Hinweise zur Nutzung finden sich hier.
Die Präsentation entstand 2017 am Institut für Historische Landesforschung der Universität Göttingen. Redaktionell verantwortlich ist Dr. Niels Petersen, zu den Bearbeiter*innen der Texte gehören Julia Bartels, Leonie Bunnenberg, Aaron Schwarz und Lennart Steffen. Die Karte erstellte Friederike Kaplan.

Wir danken dem Vorhaben Germania Sacra, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, für die Unterstützung bei der Datenerhebung sowie der Klosterkammer Hannover und der VGH-Stiftung für die großzügige Förderung.

Die Präsentation wird beständig ausgebaut.

Fragen und Anmerkungen? Gern!
Kontakt: instlafo@uni-goettingen.de, http://www.uni-goettingen.de/ihlf